Unsere langjährigen Kunden, Hetty & Rutger Briels, berichten von Ihrer außergewöhnlich schönen und abenteuerlichen Tour in Ihrem Concorde Wohnmobil: Dann kann man was erzählen.

Geriatic Hippies on tour – Canada, Alaska, USA, Mexico

so… wir sind wieder on tour… Donnerstag in Halifax gelandet und gleich unsere erste Erfahrung war schon mal toll…. da wir einen grossen Flightbox für unsere Quara dabei hatten, habe ich beim Taxiservice um ein großes Auto gebeten… kam doch tatsächlich ein Cadillac Escalade… ein Trum… durch die Heckklappe würden glatt 2 Porsche Cayenne reinpassen…damit wurden wir also fürstlich und standesgemäß zum Hotel gefahren.

Am nächsten Morgen zur Spedition, zum Zoll und zum Hafen und in nullkommanix sass ich schon in unsere AmericaCruiser – den Service von Seabridge ist schon super – reibungslos und easy läuft alles ab…. vor 5 jahren war das noch ein wenig anders… da hat das eine oder andere schon noch gehakt…. aber diesmal …super… besser geht’s nicht.

Ab zum Hotel… Hetty und Quara und unser bisschen Gepäck eingeladen und auf zum Walmart zum Kühlschrank füllen… Propan und Diesel tanken und weiter in Richtung Süden von Nova Scotia.

Nova Scotia

Zuerst Peggy’s Cove angeschaut… nettes Touristisches Dörfchen mit putzigen bunten Holzhäuschen und natürlich mit den meist fotografierten Leuchtturm Kanadas. Weiter nach Lunenburg (genau….wurde um 1750 von Deutschen gegründet).. da liegt Canadas maritimer Stolz: der „Bluenose“… ein wunderschönes Segelschiff, ein 2 Master, mit dem mann auch im Sommer Ausflüge machen kann. Der Name stammt von den Seeleuten die früher mit blau gefrorenen Nasen nach Hause kamen. Danach wollten wir zum Naturreservat Kejimkujik… unaussprechlich… indianisch… aber da fing es dann an so richtig zu regnen und außerdem war der Park noch geschlossen…also weiter…

Wenn man sich diese Halbinsel auf der Karte anschaut sieht es entfernungsmäßig gar nicht so schlimm aus.. aber wenn mann unterwegs ist merkt mann wie riesig auch hier die Entfernungen sind – von Freitag nachmittag bis Samstag Abend, eine Schleife durch noch nicht mal 20% der Insel gemacht und schon sind ca 600 Km auf dem Tacho… .

Peggy’s Cove

Heute Nacht war’s mal wieder spannend… neben dem Walmart, auf deren parking wir übernachteten, war eine Billiardkneipe, aus dem gegen halb drei, eine große Gruppe angetrunkene und sehr lautstarken Kerle rauskamen…. die pöbelten eine zeit lang rum ich stand schon bereit mit mein Baseballschläger in Shorts und T-Shirt mein Hetty und Quara bis aufs letzte Blut zu verteidigen…. aber da kam schon die Police…2 Autos stark und die blieben mit ausgeschaltetem Licht ein wenig abseits stehen und beobachteten die Kerle…. offensichtlich unter dem Motto: „mal sehen wer von Euch Pappnasen es wagt in sein Auto zu steigen“…. aber plötzlich zischten die mit voller Festbeleuchtung ab, sicher ein anderer Einsatz…. es dauerte noch keine 2 Minuten, da waren alle angetrunkene Pappnasen in ihren Autos gestiegen und weg waren sie…. und ich wieder ins Bett…

Heute, Sonntag haben wir Minas Basin angeschaut… ist ein Teil der Bay of Fundy… bekannt durch ein enormen Tidenhub von bis zu 16 Meter!!!… die Uferzonen sind aus knallroter Erde und roten Felsenklippen…. schon ein Spektakel an zu schauen….

Morgen treffen wir noch Freunde in Halifax und dann geht’s weiter zum Festland Richtung Quebec und Montreal… auf die untenstehende Karte sieht ihr in etwa die Route welche wir noch vor uns haben…. packen wir’s an

Bis dann Rutger & Hetty

Geriatric Hippies on tour – Update 1

Hi Everybody, wir sind schon wieder 18 Tagen unterwegs und sind beachtliche 4700 Km gefahren…. bis Anchorage haben wir aber noch mal in etwa die gleiche Strecke vor uns… Wir möchten in Zukunft unsere Berichte ein bisschen anders gestalten…. wenn ihr Zeit und Lust habt…. guckt ihr hier:

www.lebenimreisemobil.tumblr.com

da kommen die Fotos besser rüber…. und ist für uns einfacher zu handhaben….

Viel Spass und viele Grüße aus Canada Hetty & Rutger

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .